Sie sind hier: Bücher

Herr Keller verpuppt sich

In diesem Band findet sich eine Sammlung von 24 Kurzgeschichten höchst merkwürdigen Inhalts. Da hütet Sherlock Holmes auf einer Wiese hinter Penzing eine Schafherde, jemand seilt sich im Erdinger Moos in ein Zeitloch ab, ein Professor entdeckt auf einem Psychologenkongreß sein identisches Ebenbild, und Herr Keller, der Held der Titelgeschichte, verpuppt sich in den Archivräumen eines Landgerichts wie ein Schmetterling. Hinter all diesen rätselhaften Ereignissen und ihren überraschenden Lösungen steckt häufig eine ordentliche Portion Ironie und Zeitkritik: Geschichten zum Staunen, Schmunzeln und Nachdenken.