Sie sind hier: Berichte

Südlesung mit Leierkasten


Die Schongauerin Marianne Porsche-Rohrer begrüßte in dem kleinen Raum die recht zahlreich anwesenden Zuhörer. Bereits zum zweiten Mal las der Landsberger Autorenkreis, der auch Autoren aus dem südlichen Landkreis und darüber hinaus bis Steingaden bei sich aufnimmt, in der Erasmuskapelle des Stadtmuseums in Schongau.

Die sogenannten „Südlesungen“ gibt es schon seit einigen Jahren. Zunächst fanden sie im Fuchstal statt, oft im malerischen Welden, dann wurden die Grenzen weiter gesteckt.

In der historisch bedeutsamen Kapelle, die heute Teil des Schongauer Museums ist, gaben Gerwin Degmair, Max Dietz, Helmut Glatz, Thomas Glatz, Roland Greißl, Martje Herzog, Lore Kienzl, Franz Oberhofer, Marianne Porsche-Rohrer, Dr. Boris Schneider, Hans Schütz, Reinhard Wendland, Paul Wendland und Klaus Wuchner in Gedichten und Geschichten ihre Gedanken zu Gott und der Welt preis.

Verweltlicht ist inzwischen auch einiges, was hier ausgestellt ist: der Altar der Heiligen Ursula, die als Schutzpatronin von Köln verehrt wird, eine Statue von Papst Gregor I., die von Hohenpeißenberg über Altenstadt den Weg nach Schongau gefunden hat, der barocke Häringer Hausaltar aus Windkraut, um nur einige zu nennen.

Bei vielen Lesungen bieten die Autoren auch anderen Künstlern eine Plattform zur Darstellung ihres Könnens, und zwar Musikern. Diese Veranstaltung wurde begleitet von dem jungen Peitinger Leierkastenspieler Erich Steiner, der im Mai auch in Stefan Raabs „TV total“ aufgetreten war. Aus bekannten Liedern der Pop-Szene komponierte er selbst Lieder für seine Drehorgel und gab diese unter begeistertem Applaus zum Besten. – Mitte September wird es hier die „4. Schongauer Umadumdraherei“ geben, und die erste offene deutsche Meisterschaft der Drehorgelspieler. Wir wünschen ihm dazu viel Erfolg!

Carmen Kraus