Sie sind hier: Berichte

Ein Abend der Fülle




Die Lange Kunstnacht ist das Landsberger Herbstevent schlechthin. Wie im Abendlicht leuchtende Wolken wabern Kunst, Literatur und Musik durch die Straßen der Altstadt. Für viele Besucher kein Leichtes, von jedem Wölkchen ein bisschen mitzunehmen! Im Gegensatz zu den letzten Jahren im Regen, hielt der laue Abend dem Fußvolk dieses Mal alle Möglichkeiten offen. So hatten viele die Wahl, von Ausstellung zu Ausstellung zu wandeln oder sich eine Weile in der Osianderschen Buchhandlung niederzulassen.

Von den vielfältigen Ergüssen aus dem Landsberger Autorenkreis verzaubert, konnten sie hier die Gedanken zu Haydns zarten Klangwirbeln ziehen lassen. Für Letzteres sorgte das Kauferinger Kammertrio um Frau Dr. Anna Katharina Freifrau von Schnurbein und das Ehepaar Annegret Fischer Fey und Michael Fey nun schon im fünften Jahr in Folge.

Geschäftsführer Robert Reuter hieß die Autoren bereits zum zweiten Mal willkommen. Der Einladung folgten auch zahlreiche literaturbegeisterte Besucher der Kunstnacht. Die vielen vorbreiteten Stühle reichten kaum für Leser und Zuhörer. Doch auch stehend konnte man dem Zusammenspiel von Worten und Musik lauschen. Dazwischen wurde mal eben in einem Buch geschmökert, und man entschloss sich womöglich zum Kauf. Erfreulich war auch das junge Publikum, Kinder, die sich einfach auf den Boden setzten und eine Weile zuhörten.

Moderatorin Heidenore Glatz hatte zu „Lyrischen und anderen Kostbarkeiten“ eingeladen. Und bald erfüllte das Zusammenspiel von Dichtergut und Klassik tatsächlich die gut „gefüllte“ Buchhandlung. Rund 18 Autoren wechselten sich am Lesepult ab. So mischten sich Lyrik und Prosa unentwegt unter das begeisterte Publikum, verpackt als Tiefgreifendes, Mundartliches, Nachdenkliches, Selbsterlebtes, neu Erdachtes oder tierisch Satirisches. Nicht selten heiter Eingestreutes rundete den Leseabend ab.

Gelesen haben Max Dietz, Heidenore Glatz, Helmut Glatz, Corinne Haberl, Petra Hinterstößer, Monika Hrastnik, Lore Kienzl, Heidi Kjaer, Carmen Kraus, Marianne Porsche-Rohrer, Monika Sadegor, Boris Schneider, Hans Schütz, Heinz Otto Singer, Paul Wendland, Reinhard Wendland, Sandro Wirth und Klaus Wuchner.

Das harmonische Ineinandergreifen von lokaler Literatur und klassischer Musik bewog viele Besucher dazu, lange in der Buchhandlung zu verweilen, und ermutigte damit auch die Lesewilligen zum Weitermachen. Wenn ein Autor in seinen Text abtaucht, vergisst er schon mal die Zeit und lässt sich von seinen in Worte gefassten Gedanken einfach treiben. Kräftiger Applaus ist ihm ein himmlisches Geschenk. Herzlichen Dank Herrn Reuter und seinem Team für das Ermöglichen dieses belebten, kurzweiligen Abends in der Osianderschen Buchhandlung!

Heidenore Glatz