Sie sind hier: Berichte

Von Frau zu Frau … zu Mann …

Die Organisatoren Carmen, Holger und Monika hatten gut lachen, denn die Lesung war ein voller Erfolg!

Sport und Kultur – woher kam das nur?
Von Frauengesprächen nach dem Sport.
Auf Wunsch gab es dort das gereimte Wort …

… und das nun schon zum zweiten Mal im Frauen-Fitnessstudio „Mrs.Sporty“ in Landsberg. Gerne folgten die Damen des Landsberger Autorenkreises der Einladung von Studio-Leiter Holger Enz. Mit einer Lesung „Von Frau zu Frau“ war ein locker-unbeschwerter Abend von und mit Frauen angekündigt.

Die Moderatorin Monika Hrastnik hatte aber ausdrücklich auch Männer als Zuhörer erwünscht. Ein paar Mutige haben ihrer Bitte Folge geleistet. Die Lesungen jedoch bestritten mit ihren eigenen Texten die Frauen des Autorenkreises: Heidenore Glatz, Monika Hrastnik, Carmen Kraus, Angelika Müller, Waltraud Niedoba und Hannelore Warreyn.

Unterschiedliche Gedanken mit viel Spontanität, Spaß und Freude, aber auch sehr ernste, begleiteten den Leseabend. Man sprach gemütlich-beschwingt von „der Frau“, was sie bewegt, was sie tun sollte oder auch nicht: sich den schönen Dingen des Lebens zuwenden, sich Auszeiten nehmen beim Sport und in der Natur oder in der Therme schwitzen. Über sich hinaus wuchs sie im erklärten Männerberuf, stellte in der Lebensmitte alte Muster in Frage und wagte Neues. In liebevoll-positiver Art vorgetragen, ließen die Texte die Zuhörer/innen zwischendurch immer wieder schallend lachen.

Mit einem Augenzwinkern wurde für kurze Zeit auch „der Mann“ in den Mittelpunkt gerückt, zum Beispiel, wenn er sein Auto mehr liebt als seine Angetraute oder gewisse Bedürfnisse „bei ihr“ nicht wahrnimmt, einfach nur, weil er ganz anders denkt. Ein lächelndes Nicken bestätigte manche Begebenheit aus dem täglichen Zusammenleben von Mann und Frau, vor allem in dem mit viel Herzblut gelesenen Sketch von Heidi Glatz, bei dem Roland Greißl sie als männlicher Gegenspieler unterstützte. Das Vorgetragene entspannt aufzunehmen, sei es des Lebens Ernst oder aber das unbeschwert Lustige, genau das hat den Reiz dieses Abends ausgemacht.

Mehrfach wurden Stimmen laut nach einer Wiederholung, und so überlegen die Organisatoren ernsthaft, in den grauen Herbsttagen dieses Jahres noch einmal so fröhliche Abendstunden bei „Mrs. Sporty“ anzubieten.

Heidenore Glatz