Landsberger Autorenkreis

Zwischen den Toren. Neu erkundete Lyrik und Prosa aus einer mitteilsamen Stadt. Mit Zeichnungen von Monika Bayerle, Günter Bohn, Max Dietz, Helmut Glatz, Thomas Glatz, Lore Kienzl und Franz Oberhofer. Landsberg am Lech 2015. 296 Seiten. ISBN 978-3-00-049727-8. 15 Euro

Der Landsberger Autorenkreis hat sich zu einer rührigen und hochinteressanten Organisation entwickelt. In regelmäßigen Abständen finden öffentliche Lesungen statt, die sich verschiedenen Themen widmen. Vor allem die sogenannten freien Lesungen, bei denen die Autorinnen und Autoren Texte aus ihren neuesten Werken vortragen, erfreuen sich bei den Mitgliedern wie bei der Zuhörerschaft großer Beliebtheit.

Im Rahmen der Jahresversammlung der Gesellschaft der Lyrikfreunde, die 2015 in Landsberg stattfand, erhielt mit Thomas Glatz erfreulicherweise ein Mitglied des Autorenkreises den ersten Preis beim alljährlichen Lyrik-Wettbewerb dieser internationalen Vereinigung.


Zeitgleich mit diesem literarischen Großereignis ist auch die dritte Anthologie des Landsberger Autorenkreises erschienen. Unter dem Titel „Zwischen den Toren“ und künstlerisch ansprechend illustriert breiten 31 Autoren eine wahrlich weltläufige literarische Landschaft aus. Die einzelnen Kapitel sind weit gespannt: Heimat, Menschen, Gott und Welt, Raum und Zeit, Kunst und Künstler, Dichtung und Wahrheit, … und die Liebe.

Monika Bayerle, Günter Bohn, Gerwin Degmair, Max Dietz, Renate Exsz, Fred Fraas, Doris Giebelhausen, Joachim Giebelhausen, Heidenore Glatz, Helmut Glatz, Thomas Glatz, Roland Greißl, Claire Guinin, Corinne Haberl, Monika Hrastnik, Lore Kienzl, Heidi Kjaer, Klaus Köhler, Carmen Kraus, Angelika Müller, Waltraud Niedoba, Franz Oberhofer, Marianne Porsche-Rohrer, Adelheid Reßler, Ida Rittner, Boris Schneider, Hans Schütz, Otto J. Stedele, Hannelore Warreyn, Paul H. Wendland und Klaus Wuchner mischen darin Lyrik und Prosa zu einem Kompendium ihrer Weltsicht und Lebenserfahrung.


Die Leser sind herzlich eingeladen auf eine Entdeckungsreise in dieser Terra Incognita, bei der sich manch seltene Pflanze, manch seltsamer Bewohner, manch aufregendes Erlebnis und manch tiefer Gedanke finden lässt. (Hans Schütz)

Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder direkt beim Landsberger Autorenkreis.

Zur Rezension


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken